Was bedeutet es einen agilen Vertrieb zu entwickeln?

Agilität ist sicherlich das Management-Schlagwort in den letzten zwei Jahren geworden. Ich tat mich zunächst schwer, die Begrifflichkeit für mich persönlich einzuordnen denn ich war doch bereits flexibel, leistungsorientiert, zukunftsgerichtet und positiv.

Agilität bedeutet für mich:

zur inneren Haltung einer Person

    • „Biss“ zu haben
    • Reflektionsfähigkeit zu besitzen
    • professionelle Einstellung zu seinem Tun zu besitzen
    • hohen Anspruch an Umsetzungsfähigkeit zu entwickeln und zu haben
    • seine Stärken entwickeln und einbringen zu wollen

 

zur äußeren Haltung einer Organisation

    • Veränderungsfähigkeit und -bereitschaft zu haben
    • Reflektionsfähigkeit im Team zu entwickeln und zu haben
    • Fähigkeit verschiedene Skills ergebnisfördernd kooperieren zu lassen
    • hohes know-how
    • Fähigkeit cross-funktional zusammenarbeiten zu können

 

Wie im beiliegenden Artikel vermerkt kann man dann sein Vertriebsteam eher aufgabenorientiert als hierarchisch zusammenstellen und die „Aufstellung“ schnell und problembezogen ändern bzw. modifizieren.

Die Fähigkeit einer Mannschaft offensiv und defensiv, abwechselnd, rollierend oder situationsabhängig den Spielmodus zu verändern, erfordert von der Hygiene untereinander aber auch von jedem einzelnen Spieler selbst gleiche – die oben beschriebenen – Fähigkeiten.

Aus Führungssicht ist es meiner Meinung nach deshalb insb. angebracht, Teams problemadäquat zu besetzen und für einen großen Mix in den Fähig- und Fertigkeiten der Mitarbeiter zu sorgen. Selbst lernende Organisationen entwickeln sich nur, wenn man ihnen den Freiraum schenkt sich entwickeln zu können und wenn man intern mit jedem Mitarbeiter im 1 zu 1 oder auch im Team für eine klare Ziel- und Problemdefinition Sorge trägt.

Quelle Vertriebszeitung.de: Was ist agiler Vertrieb ...

Viel Spaß beim weiterlesen und viele Grüße

Mike

und wie immer … #stayhungry

Comments are closed.