Ich glaube es wird heiß – Wochenausblick 01.–05.08.

imageIch wünschte mir vom Sommer hier natürlich heiße Tage. Leider wurden wir in unserem Sommerurlaub nicht gerade bedacht mit tollem Wetter. Meine Überschrift bezieht sich aber eher auf die Aktienmärkte.

Durch meine Handelssysteme habe ich aus den europäischen Märkten aber mehr noch aus den amerikanischen Märkten ungewöhnlich viele Short-Signale erhalten. Diese betrafen bzw. betreffen nicht nur einzelne Branchen sondern den breiten Markt.

Sicherlich kann man mehrere Gründe hierfür ins Feld führen.

  • Zum einen ist Urlaubszeit. Nicht nur hier sondern auch in den Staaten wird verhältnismäßig wenig Handelsvolumen bewegt – ein Indiz für volatile Märkte.
  • die Schuldenkrise in Europa – ist sie verdaut und eingepreist?
  • Die Wirtschaftsdaten in Europa und USA sind sehr schlecht gemeldet worden!
  • Die Inflation steigt in Europa merklich an und erfordert eigentlich weitere Maßnahmen der EZB Liquidität aus dem Märkten zu ziehen!
  • Wenn die Einigung über die Schuldenobergrenze in den USA bereits von den Märkten eingepreist wurde, welche Gründe gibt es, den Markt nun zu kaufen (sell on good news)?

Es gibt allerdings auch Gründe dafür, dass der Markt steigen wird (z.B. Kontra-Trading).

 

Wir werden sehen was passiert. Viel Erfolg auf jeden Fall.

Comments are closed.